Abnehmen mit DrSlym

02.01 Aktionen 120x600

Es ist soweit, ich muss abnehmen. Und zwar rasch. Ich bin der ungeduldige Typ, der schnell Erfolge sehen muss. Zumindest am Anfang, da muss die Waage sichtbar nach unten ausschlagen – sonst verliere ich sofort den Ehrgeiz.

So suchte ich also meine Methode, die schnell erste Erfolge verspricht und wurde auf den neuen Diät-Drink DrSlym aufmerksam. Die Methode verspricht, dass ohne Hungerattacken, ohne schlechte Laune, bei voller Energie die Pfunde purzeln sollen. Das Ganze ist eine Kombination aus einem  Diät-Drink mit einer strengen Low-Carb-Diät.Vierzehn Tage bis maximal vier Wochen soll man die Diät machen. Los geht es mit zwei Tagen, an denen man ausschließlich den DrSlym-Drink zu sich nimmt. Was mich an DrSlym überzeugt hat, war die Tatsache, dass weiterhin Kaffee mit fettarmer Milch erlaubt ist. Bei mir scheitern die meisten Diäten an diesem No-go von Milchkaffee.

DrSlym_infographicWie funktioniert DrSlym?

DrSlym enthält Propantriol, das die Leber zu Glucose verstoffwechselt und somit soll das Hungergefühl im Hirn ausgeschalten werden. Auch ein Leistungsabfall soll so verhindert werden. Originaltext DrSlym: Das Konzentrat dient als Nahrungsergänzungsmittel und basiert auf einer energiearmen Ernährung (kohlenhydrat- und fettarm). Sie wird mit einer erhöhten Glucose-Zufuhr kombiniert, die die körpereigene Produktion ergänzt.

DrSlym Diättage 1 und 2:

Da ich gelegentlich heilfaste, kommt mir der Verzicht auf feste Nahrung nicht so gravierend vor. Beim Heilfasten ist das Hungergefühl nach der Darmentleerung weg, doch das ist auch schon mein Problem mit dem Heilfasten: Ich sterbe regelmäßig, wenn ich den halben Liter Wasser mit Glaubersalz trinken muss. Das ist ein Vorteil bei DrSlym, hier wird auf diese Tortur verzichtet.

Mein erster Tag beginnt stressig wie immer. Im Stehen gibt es einen Latte Macchiato mit fettarmer Milch. Dann muss der geduldigste Ehemann im dichten Berufsverkehr zum Flughafenbus gebracht werden, doch er will einen Bus später fahren. Gleichzeitig ruft meine Freundin an, dass sie zu unserm vereinbarten Hundespaziergang eine halbe Stunde früher kommt, weil sie anschließend mit der Kleinen zum Kinderarzt muss.

img1So komme ich um 9 Uhr nach 30 Kilometer Fahrt mit überhöhtem Tempo und einem erlebnisreichen Hundespaziergang, auf dem mein Hund Brunello zeigte, was er so alles anstellen kann,  nach Hause. Die erste Drink steht an. Ich habe mich zunächst für die 10 Portionen entschieden, dann brauche ich nicht groß abmessen. Diese Portionspackungen sind auch für das Büro sehr praktisch. Ein halber Liter Wasser – leitungskalt – in einen Messbecher, Packung auf und dazu gießen. Simpel. Praktisch. Das rote Wässerchen schmeckt nicht allzu süß, es ist angenehm zu trinken. Auf zwei Gläser verteilt ist das Getränk ratzfatz weg. Dann setzte ich mir Wasser für Tee auf und stelle die Mineralwasserflasche gleich auf den Schreibtisch.

Gegen 12 Uhr habe ich Hunger, und zwar nicht nur ein bisschen, sondern richtigen Kohldampf. Mein Magen knurrt und mir wird leicht schwindlig. Ich will noch schnell eine Seite für das Printmagazin fertig machen – nein,  geht nicht, ich muss sofort einen neuen Drink ansetzen. In der Hoffnung, dass er sofort das Hungergefühl beruhigt. Also ganz so easy ist es nicht, wie die Werbung uns vormacht.

Nach meiner zweiten Portion DrSlym muss ich mit dem Hund raus, und ich beschließe, einen schönen, ausgiebigen Spaziergang zu machen. Ich bin sehr gut aufgelegt und fühle mich auch gar nicht schlapp – nach der zweiten Portion des Tages. Gegen 15 Uhr überkommt mich die nächste Heißhungerattake. Vermutlich bin ich ein hoffnungsloser Fall, wenn ich bis 15 Uhr schon drei von meinen vier Portionen getrunken habe. Die letzte Portion trinke ich um 18 Uhr und eigentlich will ich früh schlafen gehen. Bin aber dann so fit und energiegeladen, dass ich noch bis Mitternacht aktiv bin.

Das fällt mir an beiden Trink-Tagen mit DrSlym auf: Man ist sehr energiegeladen, man hat eine riesige Fasten-Euphorie und mit dem selben positiven Effekt: Man entrümpelt nicht nur sich selbst, sondern auch sein persönliches Umfeld. Bei mir war der Keller, der inzwischen schon so vollgestellt war, dass wir uns kaum noch konnten. Trotz Hektik im Büro schaffe ich es noch zwischendurch Wäsche zu waschen und den Keller soweit zu entrümpeln, dass er fast wieder leer ist.

Die erste Nacht schlafe ich tief und fest durch bis 6:15 Uhr am nächsten Morgen. Ich bin wach, hellwach, aber ohne Hunger. Naja, da ich eh soviel zu arbeiten habe, beginne ich den Tag. Der Hund rollt sich in seinem Bett ein und schläft weiter.

Auch am zweiten Tag kämpfe ich noch immer mit Hungergefühlen, immer dann wenn ich meine nächste Portion DrSlym wieder ansteht. Mit drei Portionen käme ich nicht über den Tag, für mich müssen es vier sein. Und dann das erste Highlight am zweiten Tag: Die Waage zeigt genau ein Kilo weniger an. Das ist genau der Schub, den ich brauche, um weiterzumachen.

Diättage 3 bis 7:

Voll motiviert starte ich in den dritten Diättag. Ein weiteres Kilo ist am zweiten Tag verschwunden und mit zwei Kilo weniger gibt es nun eine Kombination aus kalorienreduzierter Diät und weiterhin den zwei Liter des DrSlym-Diätdrinks.  Mir schmeckt er immer noch lecker. Inzwischen habe ich den Tipp gelesen, dass man mit Zitronensaft den Geschmack ändern kann. Ist jetzt für mich noch nicht nötig, aber es ist gut, diesen Tipp im Hinterkopf zu haben. Für den Fall der Fälle.

Ab Tag 3 bis Tag 7 steht ein leckeres Frühstück und Abendessen auf dem Programm. Das Rezeptbuch habe ich mir gleich downgeloadet und tausche das Frühstück vom dritten Tag gegen das des vierten Tages. Ich verrühre die Eier anstatt mit Milch mit Mineralwasser. Dann werden die Eier so richtig schön “fluffy” und luftig. Das Frühstück schmeckt mir so lecker, dass ich – muss ich beichten – mir jeden zweiten Tag ein oder zwei Eier mit Mineralwasser aufschlage.  Dazwischen gibt es das Vollkornbrot mit Kräuterquark vom 5. Tag. Den Quark schlage ich auch mit Mineralwasser auf und zwar reichlich davon. Auch der Quark wird so herrlich luftig-leicht mit Mineralwasser.

Am Abend des dritten Tages gibt es ein Putensteak mit mediterranem Gemüse. Die Zucchini-Scheiben sehen auf dem Bild so lecker aus, dass ich mir endlich einen Ruck geben, und den Spiralschneider kaufe, den ich mir schon ein Jahr überlege. Mit dem Spiralschneider lassen sich die Zucchini ratzfatz in Spaghetti schneiden und ich bin begeistert. Beim Abendessen achte ich besonders darauf, keine Kohlehydrate mehr zu mir zu nehmen.  In Ergänzung mit dem Frühstück und dem Abendessen muss ich manchmal direkt darauf achten, noch die zwei Liter des Diät-Drinks zu mir zu nehmen, da ich oft kein Hungergefühl habe. Und was wirklich wunderbar ist, meine Heißhunger auf Schokolade ist wie weggeblasen. Die schönsten Süssigkeit lassen mich völlig kalt.



Share This:

 

2 Gedanken zu “Abnehmen mit DrSlym

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte Captcha eingetragen