Quick-Nine mit Martina Wezel von golfdreams.info

02.01 Aktionen 120x600

Heute stelle ich Euch den Blog golfdreams.info vor. Martina Wezel schreibt auf ihrem Blog seit 2005 über ihre Golfreisen und testet auch mal das eine oder andere Gadget, das uns auf der Golfrunde wichtig ist.

golfdreams_info

Sand, Wüste und tiefgrüne Fairways – das ist Golf in den VAE. © Martina Wezel

 

 

 

 

 

 

 

 





Besonders gut kennt sich Martina in den Vereinigten Arabischen Emiraten aus, da sie dort zwei Jahre gelebt hat und Mitglied in verschiedenen Golfclubs war. Also Insiderkenntnisse par excellance.

Ich habe Martina Wezel gleich nach ihrer Rückkehr von einer Golfreise nach Kenia überfallen und sie nach ihren Eindrücken über Golf in Kenia gefragt:
Martina, wie ist es in Kenia zu golfen?

Golfdreams_info

Martina in Kenia

Hallo Cornelia,

ja, Überfall kann man das nennen, ich kam noch nicht mal dazu meine Blogbeiträge alle fertig zu stellen. Aber vorab für dich natürlich die Infos zuallererst. Ich fand meine Golfreise, die ich wie immer selbst zusammen gestellt habe, einer der Schönsten überhaupt.

Allerdings muss man wissen, dass man eine Reise in das arme, reiche Kenia nicht mit einer Reise in ein entwickeltes Land vergleichen kann. Die Bevölkerung ist sehr arm, die Regierung korrupt und man muss Abstriche machen. Trotzdem habe ich auf dieser Reise bei der Safari in die Masai Mara den schönsten Tag meines Lebens erlebt. Aber gib mir ein wenig Zeit, dann findest du viele Details dazu in meinem Blog.

golfdreams_info

Eine der wunderschönen Aufnahmen von Martina. © Martina Wezel

Doch wir wollen noch etwas mehr über Martina Wezel von golfdreams.info wissen und deshalb stelle ich meine Quick-9-Fragen:

1. Seit wann spielst Du Golf und wie bist Du dazu gekommen?

Ich habe im Jahr 2004, nach der Scheidung von meinem Ex-Mann, begonnen zu Golfen, weil ich irgendwas machen wollte, was mit meinem alten Leben nichts zu tun hat. Das war die beste Entscheidung ever!

2. Dein aktuelles Handicap und wie wichtig ist Dir das?

Aktuell habe ich HCP 16,2, kommend von 13,8 mir ist das überhaupt nicht wichtig. Ich freue mich über gute Schläge, tolle Plätze und darf mit dem HCP überall spielen. Aber Männer ausdriven macht schon Spaß!

3. Dein schönstes Golferlebnis/ Dein Lieblingsgolfplatz

Das ist schwer zu sagen, da ich schon so viele tolle Plätze gespielt habe. Aber die Zebras auf dem Golfplatz in Naivasha in Kenia oder die Krabben, die den Ball vom Grün wegschleppten auf den Seychellen, waren schon besonders. Lieblingsplatz an sich habe ich keinen, der Knaller kommt bestimmt noch.

4. Was kannst Du bei einer Golfrunde gar nicht leiden?

Zickenterror und schlechtes Benehmen, von Männern wie Frauen. Golf soll Spaß machen und wenn ich nicht scherzen darf, dann spiele ich mit den Menschen nimmer.

5. Wie hälst Du Dich für den Golfsport fit?

golfdreams-info

Im Sommer durch das Golfen und etwas Fitnessstudio. Muss aber gestehen, dass ich da momentan etwas nachlässig bin, was sich aber wieder ändert.

Im Winter finde ich für mich die Kombination von Krafttraining und Yoga gut. Aber seien wir mal ehrlich, wir sind ja keine 25 Jahre mehr, einfacher wird es nicht, lol.

Keine Zigaretten, fast kein Alkohol und ne gesunde Ernährung, das tut nicht nur dem Körper sondern auch der Seele gut.

6. Bist Du ein Mental-Fan?

Hmmm…. Fan nicht direkt, aber, dass sich viel im Kopf abspielt   und die spirituelle Einstellung das Leben beeinflusst beachte ich schon. Der nächste Schlag zählt, nicht der Letzte!

7. Bei welchem Pro würdest Du gerne mal Unterricht nehmen?

Das ist egal, die beißen sich sowieso an mir die Zähne aus, sollte eher einfach mal auf die Driving Range und üben. Ich lerne viel durch zusehen, schaue mir gerne gute Golfer an. Wenn du einen Pro kennst, der sich mich als Projekt vornehmen möchte, gerne her damit.

8. Mit wem würdest Du gerne auf eine Runde gehen?

Definitiv Miguel Angel Jimenez, habe  ihn bei den DWC in Dubai gesehen, den mag ich einfach. Ernie Els und  vielleicht noch mit Phil Mickelson, wie ich Lefty.

9. Gibt es eine (Profi-)Golferin, die Dein Vorbild ist und warum ist sie das?

Nein, stehe eher auf  Männer, aber Michelle Wie ist schon klasse. Neben der wirke ich ja wie ein kleiner Floh, die ist so riesengroß und besteht nur aus Beinen, Hintern gibt’s da keinen, aber einen tollen Schwung. Mich fasziniert auch immer, dass die Profis kurz nach der Runde direkt wieder auf dem Putting Green sind und üben,  irgendwo muss es ja her kommen.

Liebe Martina, ich danke Dir herzlich für dieses Gespräch.

Share This:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte Captcha eingetragen