Lästiges Übel: Riechende Golfschuhe

Wir haben sie zwischen vier bis 5 Stunden an den Füßen. Unsere Golfschuhe. Wenn wir Golfschuhe mit Noppensohlen haben, dann sogar noch länger, weil wir sie schon zu Hause anziehen können. Dann kommen wir damit noch in einen Regen und die Golfschuhe sind nass. Schnell im Sprint getrocknet und wieder angezogen. Die Folge nach einiger Zeit fangen die Golfschuhe an zu riechen. Und zwar ganz übel.

Bakterien sind schuld an Golfschuhen die Riechen

Verursacher der Müffelei sind Bakterien. Und zwar die gleichen Bakterien, die auch in den Achselhöhlen einen unangenehmen Geruch verursachen. Unsere Hände und Füße sind übersäht mit Schweißdrüsen. Während der Schweiß an den Händen gut verdampfen kann, bleibt er an Socken und Schuhen hängen.
„Genau wie alle anderen Organismen brauchen Bakterien Flüssigkeit, um zu überleben. Fußschweiß mögen sie besonders gerne“, erklärt Sara Landvik. Sie arbeitet für Novozymes und ist Expertin für Bakterien und andere Mikroorganismen.

Auf unserer Haut lassen es sich viele Bakterien gut gehen, darunter Staphylokokken, Mikrokokken und Corynebakterien – und das ist auch ganz natürlich. Tritt an den Füßen Schweiß aus, so zersetzen ihn Corynebakterien und Mikrokokken in eine Fettsäure namens Isovaleriansäure, die für den Geruch in unseren Laufschuhen verantwortlich ist.

In drei Schritten zu frischen Golfschuhen

  • Einfrieren: Säubert die Spikes und die Sohlen sehr sorgfältig von Gras und Erde. In vielen Golfclubs gibt es  Hochdruckreiniger, die auf die Sohlen und unter die Spikes  mit viel Druck blasen.  Ansonsten ist es eine Fummelei mit einem Tee. Dann gut in Plastiktüten einpacken und ab in die Gefriertruhe. Notfalls reicht auch ein Gefrierfach. Die Bakterien können den niedrigen Temperaturen  nicht standhalten und werden abgetötet.
  • Trocknen: Bakterien und Mikroorganismen florieren in feuchten Umgebungen, daher sollten die Schuhe stets trocken gehalten werden – zum Beispiel mit Zeitungspapier, das man nach der Golfrunde in die Schuhe stopft.
  • Neutralisieren: Den durch die Isovaleriansäure verursachten Geruch in unseren Schuhen kann man mit einem Alkaloid wie zum  Beispiel Backpulver neutralisieren. Einfach jeweils einen halben bis ganzen Esslöffel einfaches Backpulver im Schuh verteilen und über Nacht einwirken lassen.

Und noch ein persönlicher Tipp von Mir:

  • Einfach mehrere Paar Golfschuhe haben
    und auch in den Urlaub zwei Paar Golfschuhe mitnehmen, wenn es gepäckmäßig irgendwie geht. Dann können die Schuhe über Nacht besser austrocknen, ausriechen und sind nach einer deutlich längeren Ruhezeit weniger anfällig für die Bakterien. Nach der Runde die Golfschuhe sofort ausziehen und auslüften lassen. Am besten direkt in der Sonne.

Und wer noch auf der Suche nach neuen Golfschuhe ist, hier findet Ihr die aktuellen Modelle.

 

Share This:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte Captcha eingetragen