Beat the Heat




Mein Geheimtipp für die Hitze: Thermalwasser kühlt und erfrischt

Mein Geheimtipp für die Hitze: Thermalwasser kühlt und erfrischt

Hallo Ihr Lieben,

es ist heiß. Unerträglich heiß, wenn ab mittags die Sonne auf die Fenster knallt. Trotzdem gibt es kein Flüchten an den nächsten Badesee, denn die aktuelle Ausgabe der GOlfWomen steht an und muss fertig gestellt werden. Ein großes Thema sind in der Printausgabe die besten Tipps für die Hitze und ich gebe Euch hier vorab schon einen ersten Ausblick, was wir getestet haben und was uns bei 33 Grad Raumtemperatur das Arbeiten im Büro erträglich macht.

6 x 50 ml Avene Thermalwasserspray

6 x 50 ml Avene Thermalwasserspray

Als Erstes mein absoluter Klassiker, das Avene Thermalwasser Spray. Ganz ehrlich ich verreise nie ohne eine Sprühdose, vorzugsweise habe ich auf Reisen die kleine 50 ml Dose dabei.

Ich setze es als Gesichtswasser ein, und nach dem Abschminken beruhigt es die Augen, wenn doch etwas Wimperntusche in die Augen gekommen ist. Beim Hundetraining im Kranzbach habe ich mir dämlicherweise eine leichten Sonnenbrand im Gesicht geholt. Vor lauter Begeisterung hatte ich vergessen, mich einzucremen und da ich kein Fell wie Brunello habe, leuchtete abends das Gesicht in Hellrot und die Haut war heiß. Auch die Oberarme hatte es leicht erwischt. Also nach dem Duschen Avene Thermalwasserspray vor dem Abendessen mehrfach dick aufgesprüht auf die Arme und das Gesicht. Für die Arme gab es etwas Bodylotion und für das Gesicht eine leichte Tagescreme. Vor dem Schlafgehen bekam die Stirn, die am meisten leidete, nochmal eine Extra-Dusche – extralang. Die Haut auf den Armen hatten sich schon beruhigt. Dann eine dicke Schicht Nachtcreme und am nächsten Tag waren allen Spuren des Sonnenbrandes weg. Trotzdem wurde das Spray nochmals kräftig auf das Gesicht gesprüht und die Arme bekamen auch noch eine kleine Sprühdose ab. Und dann wurde eingecremt und zwar so richtig dick. Denn meist tragen wir die Sonnencreme viel zu dünn auf und der Schutzfaktor kann sich dann nicht voll entfalten.

Auf die Stirn gab es einen extrahohen Schutz, damit hier wirklich nichts mehr passiert. Die Kompaktsonnencreme lässt sich wie ein Puder auftragen und zaubert einen Hauch Farbe in das Gesicht. Für die Nase gab es die Sun Care Very High Protection Cream und die zarte Augenpartie wurde mit der Sonnencreme 50+ für empfindliche Hautpartien geschützt. Und das Thema Sonnenbrand war vorbei.



Share This:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte Captcha eingetragen