Flughafen haftet für langsame Sicherheitskontrolle

Wie biztravel.fw.de berichtet, haftet der Flughafen für den verpassten Flug, wenn die Schlange an den Sicherheitskontrollen zu lang ist. So entschied das Amtsgericht Erding (Az. 8 C 1143/16 ). Allerdings nur für die Kosten in Höhe von 80 Prozent, 20 Prozent müssen die Reisenden selbst tragen.

Nach dem Check-In stellten sich die Familie aus Augsburg an der Sicherheitskontrolle an. Es waren noch 80 Minuten bis zum Abflug der Maschine. Aufgrund der großen Schlange schickte das Airport-Personal die Familie an einen anderen Abfertigungpunkt, obwohl die Familie auf den nahen Abflug hingewiesen hatte.

Da die Familie zu lange an der Sicherheitskontrolle warten musste, verpasste sie ihren Flug und klagte gegen den Flughafen um Erstattung der Reisekosten.  Das Amtsgericht in Erding verurteilte den Flughafen zu Schadensersatz. Als Begründung führte der Richter aus, dass Flughäfen ihre Wartezeiten so organisieren müssen, dass alle rechtzeitig erschienene Passagiere noch ihre Maschinen erreichen können.

Allerdings blieb ein Rest von 20 Prozent der Erstattung des Reisepreises bei der Familie, da auch die Reisenden sich sehr frühzeitig um eine bevorzugte Abfertigung kümmern müsse.

Der volle Artikel auf biztravel.fvw.de

Bild

Share This:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte Captcha eingetragen