Top Score mit dem Killer Core

02.01 Aktionen 120x600

Wollen wir in 2018 nicht etwas fitter auf die Golfrunde gehen? Etwas mehr Länge wäre auch schön? Und etwas mehr Puste auch – dann mit einem Core Training gezielt Muskeln, Stabilität und Rotation auf- bzw. ausbauen.
Am besten jetzt schon zum trainieren anfangen, noch vor der Saison, entweder in einem Fitness-Studio oder zu Hause. Wer einen Garten hat, umso besser.

Profispielerin Belen Mozo aus Spanien zeigt in verschiedenen Videos, die sie für Golfdigest gedreht hat, wie sich sich für die Runde fit hält und an ihrem Schwung im Studio arbeitet. Einige sind zum Nachmachen gut geeignet (Video 1 und 2), andere für Ungeübte gänzlich ungeeignet.

Video 1: 10 Meter in 12 Tagen

Sehr gut geeignet dazu sind die Übungen, die Belen Mozo in ihrem Video “Add 12 more Yards in 12 days -10 Meter mehr Länge in zwölf Tagen” vom 20. Januar 2017 vorstellt.

Video 2: Nur für große Wohnzimmer geeignet – die Übungen mit dem Pilates-Ball

Wer entweder ein wurfsicheres Wohnzimmer hat oder einen geeigneten Trainingsraum, kann die Übungen mit dem Pilatesball nachmachen. Auch ein Garten eignet sich, sobald die Witterung es zu läßt.

Video 3: Nur für sehr sportliche und geübte

Anmerkung: Für Anfängerinnen sind die Übungen nicht geeignet. Es besteht eine hohe Verletzungsgefahr, wenn man nicht über die Kraft und die entsprechenden Bauchmuskeln verfügt.

Als Beispiel, wie hart die Profispielerinnen trainieren müssen, dient das Video allemal.

Viel Spaß beim Anschauen

Beitragsbild: © Tristan Jones

Golfionista Fitness Golfpolo

Belen Moza auf der Ladies European Tour 2017 bei der ersten Runde der Hero Women’s Indian Open im DLF Golf and Country Club in Dehli vom 10.-12. November 2017. Credit: Tristan Jones.

Share This:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte Captcha eingetragen