11 Yoga-Asanas mit Nathalie Gulbis

02.01 Aktionen 120x600

#evianchampionship #Nathaliegulbis #lpga #golf Ready for the show

Ein von Worldgolfers (@worldgolfers) gepostetes Foto am

Natalie Gulfbis zählt zu den Topspielerinnen auf der amerikanischen Profitour LPGA. Sie war 2005, 2007 und 2009 im US-Team des Solheim Cups. Vor einigen Jahren lernte ich die sympathische und sportliche Spielerin auf der PGA-Show bei einer Modenschau von adidas-Taylor-Made kennen. Für Golfdigest.com produzierte mit Natalie Gulbies einen Video, in dem sie uns ihre elf Lieblings-Yogaposen vorstellt und wie diese Asanas uns beim Golfspielen weiterbringen.

1. Bergstellung mit nach oben gestreckten Armen und leichtem Pendeln
Streckt unsere seitlichen Muskeln und verhilft zu mehr Stabilität.

2. Der Krieger 1
Sorgt für Stabilität und Balance, spricht Beine und Hüfte an.

3. Der Krieger 2
Der Krieger 2 als Fortsetzung sorgt für mehr Länge beim Schwung

4. Der Baum
Körperdrehung, seitliche Muskeln und Beweglichkeit der Schultern
5. Der Stuhl
Hilft für die Stabilität der unteren Körpers und für eine elegante Golfhaltung

6. Stehender Bogen (nur für Fortgeschrittene)
Öffnet die Hüften, sorgt für einen soliden Kontakt mit dem Boden, fördert die Balance

7. Stehender Held
unterstützt die Stabilität des unteren Körpers und steckt die Arme für mehr Länge beim Rückschwung

8. Nach unten schauender Hund
für mehr Kraft im Oberkörper und mehr Flexibilität im unteren Körper. Streckt die Rückseite der Oberschenkel.

9.  Nach unten schauender Hund auf drei Beinen (nur für Fortgeschrittene)
unterstützt die Stabilität im unteren Körperbereich und erhöht die Schwung-Geschwindigkeit.

10. Die Kobra
Öffnet die Schulterblätter und wirkt auf die Wirbelsäule, ermöglicht mehr Schnellkraft für den Schwung.

11. Der Tisch 
Streckt die diagonalen Muskeln im ganzen Körper

Diese elf Übungen lassen sich schnell in den Tagesablauf einbauen.
Wie immer: Übt Yoga und auch diese Übungen nur in diesem Rahmen, wie Euer Körper es zulässt. Yoga ist sanft und fließend, kein kraftvolles Gezerre an den Muskeln. Ihr solltet für diese Übungen schon etwas Yoga-Erfahrung haben oder wenn Ihr Anfänger seit, lasst Euch in einem Studio von einem Yoga-Lehrer die richtige Ausführung zeigen.

Share This:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Bitte Captcha eingetragen